Landschaft quer denken

Arbeitskreis Landschaftstheorie

Guido Fackler

von stefanie am 8. September 2014

Europäische Ethnologie/Volkskunde, Kulturwissenschaft

Kurzvita

Dr. phil., M.A.; geb. 1963; Studium der Volkskunde, Musikwissenschaft und Ethnologie in Freiburg i.Br.; Magisterexamen 1991; Promotion 1997 („Des Lagers Stimme“. Musik im KZ. Bremen 2000); wiss. Volontariat am Badischen Landesmuseum, Karlsruhe; wiss. Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Kultur in nationalsozialistischen Konzentrationslagern: Kultur als Überlebensstrategie“ der Stiftung Volkswagenwerk (Leitung: Prof. Dr. Christoph Daxelmüller); wiss. Mitarbeiter an der Universität Regensburg; wiss. Assistent und seit 2007 Akademischer Rat an der Universität Würzburg.

Kontakt

AR Dr. Guido Fackler
Universität Würzburg
Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde
Am Hubland
D-97074 Würzburg
Tel. 0049/931/31-85607
mail: guido.fackler@mail.uni-wuerzburg.de

Mitarbeit in weiteren Forschungsverbünden

Associate des Forschungskollegs „Kulturwissenschaftliche Technikforschung“ an der Universität Hamburg. Zur Webseite und zum Webblog.

Weitere Online-Informationen

Zur Webseite des Lehrstuhls für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Würzburg
Zur Webseite von Volo/Volkskunde Online

Forschungsinteressen

Kulturwissenschaftliche Technikforschung; Verkehr und Transport, Mobilität; Kultur in Extemsituationen; Nationalsozialismus; Popularmusik; landscape/Landschaft/Raum; Kulturwissenschaftliche Klangforschung

Aktuelles Forschungsprojekt mit Bezug zur Landschaftsforschung

„Die Kunst, das Gewaesser zu leiten“ und die Suche nach dem „kürzesten Weg“: Aneignung, Gestaltung und Wahrnehmung des Raums durch künstliche Wasserstraßen (Kanäle) in Europa. Zum Inhalt

Ausgewählte Publikationen mit Bezug zur Landschaftsforschung
  • Renaissance der Kanäle in Oberitalien. In: industrie-kultur. Denkmalpflege, Landschaft, Sozial-, Umwelt- und Technikgeschichte. Zeitschrift des Landschaftsverbandes Rheinland / Rheinisches Industriemuseum und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe / Westfälisches Industriemuseum 2006, Nr. 3 (= Themenheft: Lebensadern: Kanäle und Flüsse), S. 15-16. Zur Webseite
  • Technische Bauwerke als Grenze: Schifffahrtskanäle und kultur-räumliche Differenzierungen. In: Hengartner, Thomas / Moser, Johannes (Hg.): Grenzen und Differenzen. Zur Macht sozialer und kultureller Grenzziehungen, 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Dresden 2005 (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 17). Leipzig 2007, S. 295-306.
  • Wasserwege: Main- und Kanalschiffahrt. In: 200 Jahre Franken in Bayern. 1806 bis 2006. Aufsätze zur Landesausstellung 2006 im Museum Industriekultur, 4. April bis 12. November 2006. Hg. von Werner K. Blessing, Christoph Daxelmüller, Josef Kirmeier und Evamaria Brockhoff (Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur, Bd. 52/06). Augsburg 2006, S. 54-57.
  • „Für die Schiff-Fahrt verbunden“ oder „Wahn mit Vorgeschichte“? Aushandlung und Durchsetzung der Kanalverbindungen zwischen Main und Donau. In: Bayerische Blätter zur Volkskunde. Neue Folge 8/9 (2006/07), S. 200-219 (Beitrag zur 2008 erschienen Festschrift „Christoph Daxelmüller zum 60. Geburtstag“). Zum Artikel
  • „Die Kunst, das Gewaesser zu leiten“ – Künstliche Wasserstraßen als Symbol technischer Selbstvergewisserung und Chiffre der ‘Entschleunigung’. In: Goodbody, Axel / Wanning, Berbeli (Hg.): Wasser – Kultur – Ökologie. Beiträge zum Wandel im Umgang mit dem Wasser und zu seinen literarischen Imaginationen. Göttingen: V & R unipress, 2008, S. 81-101. Weitere Informationen
  • Landschaft Kanal. Zur technischen Topographie künstlicher Wasserstraßen. In: Thomas Hengartner (Hg.): Kulturwissenschaftliche Technikforschung. Tagung des Forschungskollegs „Kulturwissenschaftliche Technikforschung“ am Institut für Volkskunde der Universität Hamburg. Hamburg, 25. bis 27.11.2005. Zürich: Chronos, 2009 (in Vorbereitung).